Aufsätze u.a.

Aufsätze


1.  Wir sind die Jugend – aber wer fragt uns? In: Landesstelle Jugendschutz Niedersachsen (Hrsg.): Gewalt – Materialien und Erfahrungsberichte zur Prävention. Hannover 1994. 

 

2. Partizipation von Kindern und Jugendlichen. Kinder- und Jugendparlamente in Deutschland. In: Bund der Jugendfarmen und Aktivspielplätze e.V. (Hrsg.): Offene Spielräume Nr. 3. Stuttgart 1994. 

 

3. Jugendarbeit im ländlichen Raum – Einführung. In: Landkreis Gifhorn (Hrsg.): Jugendarbeit im ländlichen Raum. Gifhorn 1995.

 

4.  Jugendparlament: Politische Partizipation in der Praxis. In: Deutscher Caritasverband e.V. (Hrsg.): Jugendwohl – Zeitschrift für Kinder- und Jugendhilfe Nr. 12. Freiburg i. B. 1996.

 

5.  Jugendparlament Wittingen: Politische Partizipation in der Praxis. In: Landesjugendamt Niedersachsen (Hrsg.): Jugendhilfe in Niedersachsen (JiN) Nr. 6. Hannover 1996. 

 

6.   „Wir steigern uns und sind nicht mehr so brav!“ Lust- und Frustbeobachngen des ersten nieder-sächsischen Jugendparlaments. In: Bund der Jugendfarmen und Aktivspielplätze e.V. (Hrsg.): Offene Spielräume Nr. 1. Stuttgart 1997. 

 

7.    „Wir schicken den Bürgermeister nach Elba, Politik machen wir jetzt selber!“ – Politische Partizipation und Beteiligungsmodelle in Niedersachsen. In: Neumann, Karl und Heinz Semel (Hrsg.): Ein bisschen mehr Macht ...! Steinhorster Schriften Band 9. Braunschweig und Gifhorn 1998.

 

8.   Politische Beteiligungsmodelle in Niedersachsen. In: Deutscher Caritasverband e.V. (Hrsg.): Jugendwohl – Zeitschrift für Kinder- und Jugendhilfe Nr. 6. Freiburg i. B. 1998.

 

9.   Kinder- und Jugendparlament – Instrument institutioneller Partizipation? In: Aktion Jugendschutz Sachsen e.V. (Hrsg.): Jugendschutz 1998: Partizipation - Mündigkeit ein Erziehungsauftrag. Chemnitz 1998. 

 

10.   Durak, Schach und Pelnjemi: Mobile Jugendarbeit mit jungen Spätaussiedlern. In: Landesjugendamt Niedersachsen (Hrsg.): Jugendhilfe in Niedersachsen (JiN). Hannover 1998.

 

11.   Herausforderung Jugendarbeit – Jugendarbeit in Bewegung. In: Landkreis Gifhorn (Hrsg.): Herausforderung Jugendarbeit. Gifhorn 2000.

 

12.   „Hoffentlich nicht nur Pillepalle“ – Über das schwierige Verhältnis Jugendlicher zur Politik und die Lösungsversuche durch partizipative Instrumente. In: Wendt, Peter-Ulrich /  Perik, Muzaffer / Schmidt, Wilhelm und Ulf Neumann (Hrsg.): Managementkonzepte in der modernen Jugendarbeit. Theorie – Praxis – Perspektiven. Marburg 2000.

 

13.   Trendsport als gewaltpräventive Jugendarbeit – Ein „Skatermobil“ im ländlichen Raum zeigt Möglichkeiten auf. In: Neumann, Ulf / Wendt, Peter-Ulrich / Perik, Muzaffer und Wilhelm Schmidt (Hrsg.): Gewaltprävention in Jugendarbeit und Schule. Konzepte – Praxis – Methoden. Marburg 2002.

 

14.   Erwachsene schnuppern Judo. In: Judoka. Fachzeitschrift des Niedersächsischen Judo-Verbandes. Nr. 1. Hannover 2002.

 

15.   Kommunalpolitische Beteiligung junger Menschen – Spielwiese oder Ernstnahme. Festvortrag anlässlich der Vergabe des Salzgitter-Briefes 2002 am 12. November 2002.  

  

16.   Der „Weg des Kriegers“ – Kampfkunst und die Bedeutung für Gewaltprävention. In: Neumann, Ulf/Wendt, Peter-Ulrich/Perik, Muzaffer und Wilhelm Schmidt (Hrsg.): Gewaltprävention in Jugendarbeit und Schule. Konzepte - Praxis - Methoden. Marburg 2002. 2. Auflage 2007.

 

17.   Kampfkunstverein als Instanz der Gewaltprävention. Qualitätskriterien - Forderungen - Anforderungen. In: Landeshauptstadt Hannover, Fachbereich Jugend und Familie (Hrsg.): Kampfsport und Kampfkunstarten in der Gewaltprävention. Hannover 2003 (Materialienmappe). 

 

18.   Shitei – Die Lehrer-Schüler-Beziehung in der Kampfkunst. Große Verantwortung - Hohe Anforderungen - Welche Qualifikation? In: Neumann, Ulf/Saldern, Matthias von/Pöhler, Ralf und Peter-Ulrich Wendt (Hrsg.): Der friedliche Krieger - Budo als Methode zur Gewaltprävention. Marburg 2004.

 

19.   „Da wird ja noch Gewalt beigebracht!“ - Über Kampfkunst und Kampfsport. In: Neumann, Ulf/Saldern, Matthias von/Pöhler, Ralf und Peter-Ulrich Wendt (Hrsg.): Der friedliche Krieger - Budo als Methode zur Gewaltprävention. Marburg 2004.

 

20.   Gewaltprävention durch Kampfkunst? - Ein Plädoyer für Kooperationen zwischen öffentlicher Jugendförderung und Vereinen. In: Landesjugendamt Niedersachsen (Hrsg.): Jugendhilfe in Niedersachsen (JiN) Nr. 28. Hannover 2004. 

 

21.   Ein kritischer Blick auf Kampfkunst und Gewaltprävention - Beispiel Judo. In: Landeshauptstadt Hannover, Fachbereich Jugend und Familie (Hrsg.): Gewaltprävention durch Sport !? - Möglichkeiten und Grenzen. Themen und Projekte. Hannover 2004. 

 

22.   Module der Gewaltprävention. In: Landkreis Gifhorn (Hrsg.): Gewalt und kein Ende!? - Materialien für die Jugendarbeit 14. Gifhorn 2005. 

 

23.   „Der Patient gibt Anlass zur Sorge ...“ - Jugendförderung zwischen Präventionspraxis und Inpflicht-nahme (zusammen mit Prof. Dr. Peter-Ulrich Wendt). In: Neumann, Ulf und Peter-Ulrich Wendt (Hrsg.): Gewaltprävention in Jugendarbeit und Schule. Projekte – Ansätze - Konzepte. Band 2. Marburg 2006.

 

24.   Kämpfen als pädagogische Methode für Jugendarbeit und Schule. In: Neumann, Ulf und Peter-Ulrich Wendt (Hrsg.): Gewaltprävention in Jugendarbeit und Schule. Projekte - Ansätze - Konzepte. Band 2. Marburg 2006.

 

25.  Gesundheits- und Bewegungsförderung adipöser Kinder durch Judo. Konzept im Rahmen der Ausbildung zur B-Lizenz beim Landessportbund Niedersachsen in Kooperation mit dem Niedersächsischen Judoverband. Westerstede 2007. 

 

26.  Rangeln, Raufen und Kämpfen - Eine Methode für die Jugendsozialarbeit?. In: EJSA und Jugend-werkstatt Gifhorn (Hrsg.): ANSTOSS - Anti-Diskriminierungs-Mainsteaming. Gifhorn 2008 - 2. Auflage. 

 

27. Jugendkulturarbeit wird konzeptioneller Schwerpunkt - Erinnerungen von 1988 bis 1991. In: Hildesheimer Volkshochschule gGmbH (Hrsg.): Als die Haare länger und die Röcke kürzer wurden - 45 Jahre Haus der Jugend. Hildesheim 2008.

 

28. "Prävention" - Zauberstab oder Leerhülse? - Über Bildung und Rahmenbedingungen in Jugendhilfe und Schule. In: Lüpke, Marcus und Ulf Neumann (Hrsg.): Gewaltprävention 2.0: Digitale Herausforderungen. Marburg 2010.

 

29. Zivilcourage - Eine Frage der Entscheidung (gemeinsam mit Erik Weckel). In: Neumann, Ulf und Erik Weckel (Hrsg.): Entschieden! - Zivilcourage jetzt. Marburg 2013.

 

30. Mehr Zivilcourage durch Körperarbeit, Selbstbehauptung und Selbstverteidigung (gemeinsam mit Timo Unterberg). In: Neumann, Ulf und Erik Weckel (Hrsg.): Entschieden! - Zivilcourage jetzt. Marburg 2013.

 

31.   Demokratiepädagogik: Zwischen Anti-Gewaltarbeit und Zivilcourage (gemeinsam mit Erik Weckel). In: Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung (Hrsg.): einBlick - Themenheft Demokratiebildung, Heft 3. Hannover 2014.

 

32.  ZivilCourage - BürgerMut. In: Kerner, Hans-Jürgen und Marks, Erich (Hrsg.): Internetdokumentation des Deutschen Präventionstages. Karlsruhe 2014.

 

33. Dann gab’s ein Gerede, man weiß nicht wie: das nennt man eine Akademie - Rückblicke und Ausblicke. In: Ulf Neumann (Hrsg.): Prävention über Bildung! - 10 Jahre "Gifhorner Anti-Gewalt-Akademie". Auch als E-Book erhältlich. Norderstedt 2016.

 

34. Gewalt - Jugend - Prävention, Ein Interview mit Vertretern aus Verwaltung, Polizei, Wirtschaft und Schülervertretung. In: Ulf Neumann (Hrsg.): Prävention über Bildung! - 10 Jahre "Gifhorner Anti-Gewalt-Akademie". Auch als E-Book erhältlich. Norderstedt 2016.

 

35. Prävention über Bildung? - Über Bildungsrealität und zweifelhafte Präventionslogik (gemeinsam mit Klaus Gieseke und Bernhard Schuhose). In: Ulf Neumann (Hrsg.): Prävention über Bildung! - 10 Jahre "Gifhorner Anti-Gewalt-Akademie". Auch als E-Book erhältlich. Norderstedt 2016.

 

36. Der Hilfeverein für Geflüchtete in Meinersen - Engagement für das Gemeinwesen. In: Landkreis Gifhorn (Hrsg.): Kreiskalender 2018.

Interviews


Jugendparlamente - Wirklicher Einfluss auf Politik?

Interview zu der Arbeitsweise, den Erfolgen und  Schwierigkeiten des Jugendparlaments in Wittingen. Radio NDR 1 - Hannover. Gesendet am 15. Mai 1996.

 


Trendsport in der Jugendhilfe.

Interview zu persönlichkeitsfördernden Bedingungen, Möglichkeiten und Grenzen von trendsportlichen Aktivitäten in der Jugendhilfe. Radio Okerwelle - Braunschweig. Gesendet am 27. August 2003.

 


Prävention von Gewalt - geht das?

Interview bei TV 38 - Regionaler Fernsehsender zwischen Harz und Heide - Studio Wolfsburg. TV-Interview ausgestrahlt am 10. Februar 2006.

 


Gewalt an Hauptschulen.

Interview der "Braunschweiger Zeitung" vom 20. April 2010 im Rahmen der Reihe "Der große Schultests".

 


Demokratiezentren der niedersächsischen Erwachsenenbildung.

Interview bei TV 38 - Regionaler Fernsehsender zwischen Harz und Heide - Studio Braunschweig. TV-Interview ausgestrahlt am 7. Dezember 2012.

 


Bilanz von 10 Jahren Anti-Gewalt-Arbeit im

Landkreis Gifhorn

Interview Radio Okerwelle - Braunschweig. Gesendet am 23.7.2015.


Präsentationen


Schulinterne Lehrerfortbildung - Kämpfen (Schulzentrum Sassenburg) 

 

Kämpfen als pädagogische Methode in der Gewaltprävention - (Wochenendseminar mit pädagogischen Fachkräften in Gifhorn)


Rangeln, Raufen und Kämpfen in der Jugendsozialarbeit (EJSA / Jugendwerkstatt Gifhorn 2008)
 

Faustlos - Gewaltprävention in der Kindertagesstätte (gemeindliche Kindertagesstätten der Samtgemeinde Brome 2008)
 

Gewalt und Gewaltprävention - Möglichkeiten und Grenzen (Landfrauen Meine-Papenteich 2009)


Judo mit Erwachsenen ü 30  (Referat - Qualitätszirkel Übungsleiter B "Judo in der Prävention" des NJV, 2010)
 

Selbstschutz und Selbstverteidigung (Seminar für Mitarbeiter/innen einer Jugendhilfeeinrichtung in Gifhorn, 2011)


Was ist Budo? (Japan-Tag der KVHS Gifhorn, 2012)

 

ZivilCourage - BürgerMut (19. Deutscher Präventionstag in Karlsruhe, 2014)